[dsgvo_toolbox_tracking_code]
Startseite >> Blog >> Allgemein >> Was ist eine Finca?

Was ist eine Finca?

Die ursprüngliche Bedeutung des spanischen Begriffs „Finca“ heißt „Landgut“ bzw. Grundstück. Grundsätzlich handelt es sich in diesem Zusammenhang um einfache Landhäuser bzw. Bauernhöfe. Diese dienten als Wohnhaus für spanische Landwirte und wurden über die Jahrhunderte immer wieder aus- bzw. umgebaut. Dabei war die Finca so gut wie nie das Hauptwohnhaus. Vielmehr wurden Fincas direkt an den Plantagen bzw. Feldern errichtet, damit die Feldarbeiter während der Erntezeit dort übernachten konnten um nicht täglich den weiten Weg von Zuhause zur Plantage und zurück antreten mussten. Ferienhäuser

Der Begriff Finca heutzutage

Wenn heute die Rede von einer Finca ist, ist in den meisten Fällen ein typisch spanisches Ferienhaus gemeint. Bis vor einiger Zeit waren ausschließlich Ferienhäuser gemeint, die auf großen Grundstücken, oftmals alte Plantagen, liegen. Heute werden auch Neubauten als Finca betitelt. Für die Begriffswandlung ist hauptsächlich der Tourismus verantwortlich. Die schlichte Einrichtung einer ursprünglichen Finca war vielen Touristen zu einfach und der Ruf nach „besserer“ Ausstattung wurde laut. So wandelte sich die historischen Fincas zu einladenden und teil luxuriösen Ferienhäusern. Die Zimmer wurden beispielsweise ausgebaut und mit eigenen Bädern versehen, eine Außenküche und überdachte Terrasse als auch ein Swimming-Pool gehören heute zu den typischen Ausstattungsmerkmalen. Die ehemaligen Plantagen wurden zu Parkanlagen bzw. großzügige Gärten umgewandelt. Mit den eigentlichen Fincas Spaniens haben diese Ferienhäuser also nicht mehr viel gemein. Fincahotels

Einige große alte Fincas sind jetzt Landhotels

Die großen Landhäuser wurden größtenteils zu sog. Fincahotels umgebaut. Hier kann der Urlauber den Komfort eines Hotels in einer spanischen Immobilie mit altem Charme genießen. Neubauten auf Mallorca werden im Stil der ursprünglichen Fincas nachempfunden und ebenso benannt. Einige Fincas werden aber auch heute noch als Wohnsitz benutzt und nicht ausschließlich als Ferienhaus genutzt. Die älteste Finca Spaniens befindet sich auf Mallorca. In der Gemeinde Manacor steht das mehr als 470 Jahre alte Gebäude. Sie wurde im Jahr 1545 im Osten der Insel erbaut und wird noch heute von Nachfahren des ursprünglichen Erbauers bewohnt und genutzt. Die Weitergabe von Immobilien an die Nachfahren hat in Spanien Tradition und wird, auch auf Mallorca, nach wie vor praktiziert. Die Gebäude wurden und werden dabei stets nach den Bedürfnissen des Bewohners um-, an- oder ausgebaut. Dabei bleiben aber stets die Grundmauern erhalten. Aber nicht nur die älteste Finca Spaniens hat historischen Wert. Zahlreiche Fincas weisen immer noch ihre teilweise Jahrhunderte alten Grundmauern auf. Mallorca ist stets bemüht den Charme der typischen Immobilien beizubehalten. Jeder Urlauber hat grundsätzlich die Möglichkeit seine Traumfinca zu finden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden