[dsgvo_toolbox_tracking_code]
Startseite >> Blog >> Allgemein >> Ausflug Tipp – Insel Cabrera

Ausflug Tipp – Insel Cabrera

Südlich von Mallorca liegt die Insel Cabrera (Ziegeninsel). Die im Mittelmehr liegende Insel gehört zur Inselgruppe der Balearen, ist die größte Insel des Felsinsel-Archipels und unterliegt der Verwaltung von Mallorcas Hauptstadt Palma. Die Cabrera ist keine besonders große Insel, gemessen an den Mallorca und Teneriffa. Cabrera ist lediglich etwa 5,5 Kilometer lang, gemessen von Nord nach Süd. Etwas kleiner mit 5,3 Kilometer ist die Ausdehnung von Ost nach West. Im Gegensatz dazu beträgt die Länge der Küstenline 38 Kilometer.

Die Landschaft ist felsig, verkarstet, doch im Grunde ist Cabrera flach, unterbrochen von felsigen Einschnitten der Buchten. Auf Cabrera gibt es einen Naturhafen, der im Gegensatz zu anderen Häfen windgeschützt ist. Auf der Insel ist ein Hügel von 172 Meter vorhanden ebenso wie viele Höhlen, wie auch die berühmte Blaue Grotte.

Machen Sie Urlaub vom Urlaub

Einen Tag auf Cabrera verbringen, bringt jeden Urlauber in andere Welt. Die Insel wird bevölkert von vielen Ziegen, die vor Jahren auf die Insel gebraucht wurden und die das gesamte Grün wegfuttern. Bewohnt wird Cabrera von etwa 20 Bewohnern.

Ausflugsboote fahren von Mallorca täglich nach Cabrera. Wer in Colónia de Sant Jordi ins Boot steigt, ist in etwa 30 Minuten auf Cabrera; von Porto Petro dauert die Fahrt ca. 75 Minuten. Besucher sind auf der Insel willkommen, doch ist der Aufenthalt befristet. Touristen dürfen zwischen Juli und August eine Nacht; im Juni, September zwei Nächte und in der übrigen Zeit bis zu sieben Nächten bleiben.

Mit einem privaten oder gemieteten Boot darf man im Hafen con Cabrera nur ankern, wenn man eine staatliche Genehmigung hat. Diese ist zwar kostenlos, doch beschränkt sich die Ausgabe der Genehmigungen auf 50 pro Tag. Privatboote dürfen auch nicht ankern, sondern werden an Mooring festgemacht. Diese Maßnahme dient dem Schutz des Meeresgrundes, da dies ein Naturschutzgebiet ist.

Die kleine Bar in Es Port

Cabrera bietet eine Reihe Sehenswürdigkeiten wie die Blaue Grotte (Cova Blava), die sich an der Nordseite der Cala Gandulf befindet. Auch die Überreste des aus dem 14. Jahrhunderts stammenden Festungsturms sowie das 1847 errichtete Denkmal zur Erinnerung an die Kriegsgefangenen von 1809-1814 sind sehenswert. Den Leuchtturm auf dem Punta de Anciola sowie das Museo Etnográfico e Histórica Es Celler sollten Sie in jedem Fall besuchen – es lohnt sich!

In Es Port, dem Treffpunkt von Cabrera, gibt es eine kleine Bar. Hier trifft man sich, isst eine Kleinigkeit und genießt ein kühles Getränk. Es ist die einzige Bar, die wahrscheinlich auch das einzige Telefon besitzt. Doch das ist nicht wichtig, in dieser kleinen Bar kommen Touristen ins Gespräch mit Einheimischen; es können Freundschaften geschlossen werden.